tutu4.gif
 
 
Home
Termine
Gewaltfreie Kommunikation
Schule und Eltern
Dynamic Facilitation
Partizipation
Holacracy
Art of Hosting
Coaching
Fragekunst & Spiele
Über uns
Referenzen
Empfehlungen
Anfrage/Anmeldung
Eine Kommunikationskultur bewusst gestalten?

Jede Lehrkraft prägt nachhaltig die Entwicklungen von Kinder und Jugendlichen. Es gibt dabei Faktoren, die in unterschiedlichen Kontexten zu ähnlichen positiven Ergebnisse führen.

Dazu gehören Fähigkeiten,
  • mehr auf den Käse (das Potenzial) als auf die Löcher (Defizite) zu schauen. Daher finden Sie auch das Potenzialbuch hier.
  • Programme wie QUIMS (Qualität im Multikulturellen Schulen), welche die Zusammenarbeit im Kollegium und zwischen Lehrkräften und Eltern sowie die psychosozialen Gesundheit der Kinder stark fördert
  • oder das Churer Modell, welches die „Binnendifferenzierung“ stärkt und die persönlichen Interessen und Lernbedürfnisse der Schüler soweit wie möglich berücksichtigt.
  • Gewaltfreie Kommunikation hat sich für viele Lehrkräfte auch als sehr wirksam gezeigt und verändert das Kommunikationsverhalten. Für den Schulkontext adaptiert und mit Grundsätzen aus der Lösungsorientierten Kurzzeittherapie verknüpft bietet Lehrerin und Mediatorin Renate Jaggi Workshops für Lehrkräfte an. Ihr Lehrmittel wird demnächst im Juni 2017 erscheinen. Hier finden Sie ihr Workshop: perspektiva Basel
  • Kann auch die Gewaltfreie Kommunkation mit kleinen Kindern gelingen? Lisa Scherzinger zeigt dies auf eindrückliche Weise in ihren beiden Workshops. Link




Logo entwickelt durch die Streitschlichter



Streitschlichter/-innen besuchen IBM



Spass zum Ausgleich und zur Erhöhung der Aufmerksamkeit.


August 07: Kurs für Jugendliche, die sich für das Freie Soziales Jahr (FSJl - Alternative zum Militärdienst) im Ausland entschieden haben.


Wozu dient Kommunikationstraining den Lehrkräften?

Für die Lehrkräfte bedeutet eine Kommunikation und Konfliktschulung, eine Erleichterung im alltäglichen Umgang mit SchülerInnen und KollegInnen, nicht zuletzt auch in Konfliktsituationen mit der Schulleitung, was über die Verbesserung des Klassenklimas, auch zu einer Verbesserung des gesamten Schulklimas führt. Ebenso kann eine Befähigung, Konflikte anzusprechen und zu bewältigen, eine Prävention des Burnout-Syndroms oder der Schulmüdigkeit bedeuten.


Wozu dient Kommunikationstraining den Eltern?

Eltern hilft das Training mit ihren Kindern im Kontakt zu bleiben, auch in schwierigen Situationen. Wir erleben häufig, dass, wenn die Eltern nicht genügend Kompetenz im Umgang mit den Emotionen ihrer Kinder haben, die Kinder der Gefahr von Drogen, Alkohol, Depression, Isolation oder Gewaltausbrüchen leichter ausgeliefert sind.

Uns ist wichtig, die Bedeutung unserer Arbeit für SchülerInnen, Eltern und Lehrkräften in diesen kurzen Ausführungen, zu erwähnen, weil wir aufgrund unserer Erfahrungen in der Schule, in der LehrerIn-Fortbildung, im SchulleiterIn-Training mehr und mehr erleben, dass diese Arbeit einen wichtigen Beitrag im weitesten Sinne zur Friedenserziehung leistet. Das Staatliche Schulamt Stuttgart unterstützt unsere Arbeit mit SchülerInnen, Lehrkräften und SchulleiterInnen.
(siehe auch www.reinwald-kommunikation.de)



 
  Kontakt Raum Bern
033 243 55 05
info@hrcomm.ch

Kontakt Raum Stuttgart
0049 (0)711 263 41 51

www.reinwald-kommunikation.de
webdesign by openconcept