marshall_rosenberg.gif
 
 
Home
Termine
Gewaltfreie Kommunikation
Moderation
Partizipation
Coaching und Mediation
Fragekunst & Spiele
Über uns
Referenzen
Anfrage/Anmeldung
Die Kraft des Positiven Neins

auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommuniktaion und
der Arbeit von William Ury "The Power of the Positive No"





"Bevor du ,ja’ zu anderen sagst, achte darauf, dass du nicht ,nein' zu dir selber sagst."
Wie setzen wir uns für unsere Anliegen ein und sagen „nein“ zu einer Forderung, Person oder Situation, ohne Beziehungen zu verletzen? Dieses Seminar durchbricht kulturbedingte Muster und erweitert deutlich die Kommunikations- und Wirkungsmöglichkeiten.

Kulturhistorische und gesellschaftliche Muster prägen unsere Beziehungen und Kommunikationsweise. Wenn ich meinen Partner, meine Partnerin, mit einem „nein zu seiner Nachlässigkeit“ konfrontiere, dann kann es leicht zu einer Veränderung der Beziehungsstimmung führen. Das „Nein“ wirkt herausfordernd und manchmal persönlich angreifend.

Was heisst ein Positives Nein? Positiv ist das „nein“, wenn es aus zwei „ja“ und einem „nein“ besteht. Ich sage „ja“ zu mir und „ja“ zu dir in einer Weise, die ermöglicht, dass das „nein“ eher gehört und verstanden werden kann. Wir umgehen damit das Anpassen, das Ausweichen oder gar das Angreifen.

Wie wahren wir dieses feine Gleichgewicht zwischen dem Uns-Einsetzen für unsere Anliegen und der Pflege unserer privaten oder beruflichen Beziehungen? Wie erkennen und stärken wir das „ja“ zu uns selber und kommunizieren es „einfühlbar“ für den anderen? Wie gehen wir befreit und wirkungsvoll mit Gefühlen wie Wut, Scham oder Angst um - eine Voraussetzung für ein kraftvolles Positives Nein? In diesem Seminar gehen wir praxisorientiert diesen und anderen wesentlichen Fragen nach.


Kursziele
  • Sie erfahren die Haltung und das Konzept des Positiven Neins
  • Sie stärken ihre Beziehungen zu Menschen, die etwas von ihnen möchten
  • Sie verhandeln entspannter und erfolgreicher - beruflich und privat
  • Sie verändern eigene und gesellschaftliche Kommunikations- und Konfliktmuster

Inhalte

  • Gesellschaftliche Muster: Anpassen, Ausweichen, Angreifen
  • Funktionieren ohne "Sinn" - Stress und Burnout
  • Die Gefahren von Urteilen und Schuldzuweisungen und "man-muss-sollte"
  • Das "Ja" zu sich selber und zur Sache erkennen und kommunizieren
  • Mit eigener Angst, Wut und Scham konstruktiv umgehen für ein authentisches Positives Nein
  • Das positive Nein besteht aus zwei "Ja" und einem "Nein"
  • Die innere Basis für entspannte und erfolgreiche Verhandlungen bilden
  • Heftige Reaktionen einschätzen und mit ihnen wertschätzend umgehen
  • Die eigene Kraft und Mitte pflegen - unabhängig von Aussen

Zielgruppe
Offen für alle Interessierten, die die gesellschaftlichen Kommunikationsmuster verändern und ihr Wissen und ihre Kommunikation mit sich, anderen und mit Gruppen stärken und erweitern möchten.


Methodik
Kurze Theorie-Vorträge, Einzel- und Gruppenübungen, erfrischende Bewegungseinheiten, kurze aufschlussreiche Filmausschnitte, gemeinsame Auswertung und Austausch der Erfahrungen.


Ort, Termin, Dauer, Teilnehmerzahl und Honorar
siehe Terminübersicht / Anfragen bitte an martin.rausch@hrcomm.ch


Trainer-In
Martin Rausch (zert. GfK-Trainer)

 
  Kontakt Raum Bern
033 243 55 05
info@hrcomm.ch
webdesign by openconcept